Jojobaöl für Haare Jojobaöl für die Haare und trockene Kopfhaut

Produktvergleich zuletzt aktualisiert am 02.10.2020
Autor: Dr. Lisa Dinh
Datum: 02.10.2020
Lesezeit: 4:26 min

Schon Indianerstämme wußten um die Wirkung von Jojoba für glänzendes, gesundes Haar und eine schuppenfreie Kopfhaut. Schuppen waren Ihnen nicht bekannt. Ebensowenig waren teure Shampoos, Haarkuren und Spülungen notwendig.

Bis heute steigt der Umsatz an Haarpflegeprodukten, die große Vielzahl beweist wie wichtig uns schönes, kräftiges Haar ist. Dabei braucht es nicht viel: Jojobaöl hilft trockenem und glanzlosem Haar, brüchigen Haarspitzen und juckender, trockener Kopfhaut. Die wertvollen Inhaltsstoffe des Öls versorgen Haar und Kopfhaut auf optimale Weise und bekämpfen erfolgreich Schuppen.

Studien an der Universität in Michigan zeigten, dass bei Anwendung auf der Kopfhaut, das Öl bis in die Haarfollikel vordringt, die Haarwurzeln befeuchtet und das Haar auch von innen her aufbaut. Auch für Männer mit Bart ist das Öl ein wunderbares Mittel zur Pflege der darunterliegenden Haut vor allem nach der Rasur.

trockenes Haar

Waschen sie Ihr Haar mit Ihrem gewohnten Haarshampoo. Bei trockenem Haar genügt eine Haarwäsche und verzichten Sie auf eine kurze Einwirkzeit, damit das Haar nicht noch mehr ausgetrocknet wird. Verteilen Sie nach der Haarwäsche je nach Haarlänge wenige Tropfen Jojobaöl auf den Handflächen und kneten Sie diese in die handtuchtrockenen Spitzen ein. Um wirklich fin dosieren zu können, sollte man das Öl in eine Sprühflasche einfüllen. So kann man eine sehr kleine Menge gut auf allen Haarspitzen aufbringen.

Verteilen Sie dann den Rest etwas weiter nach oben ins übrige Haar, indem Sie die Haarspitzen zusammennehmen und zu einem Strang zusammendrehen. Vermeiden Sie aber den Haaransatz und die Kopfhaut, da sonst das Haar fettig wirkt. Wenn Sie dann das noch feuchte Haar kämmen, verteilen sich sehr kleine Mengen auch noch auf das übrige Haar, den Haaransatz und die Kopfhaut. Dann das Haar wie gewohnt trocknen. Die Haare fühlen sich nach dieser Behandlung weich und gepflegt an, sind leicht kämmbar und glänzen.

schuppige Kopfhaut mit Juckreiz

kopfhaut Hier ist es am besten Haar und Kopfhaut vor der Haarwäsche zu behandeln. Massieren Sie das Öl mit den Fingerspitzen und sanften kreisenden Bewegungen in die gesamte Kopfhaut und das Haar ein und lassen Sie es mindestens 5, aber nicht länger als 30 Minuten einwirken.

Dann das Haar wie gewohnt mit einem milden Shampoo waschen und gut ausspülen. Wenn Sie das Gefühl haben, das Haar ist noch fettig, waschen Sie Ihr Haar ein zweites Mal. Lassen Sie das Schampoo nicht einwirken! Nur waschen und ausspülen, damit Sie die Kopfhaut nicht wieder zu sehr austrocknen.

Beimischung zum Shampoo

shampoo Wer trockenes Haar und eine sehr empfindliche Kopfhaut hat, kann das Öl natürlich auch einem milden Shampoo beimischen: 3 - 8 Tropfen Öl mit Shampoo auf der Hand mischen und die Haare wie gewohnt waschen. Beginnen Sie mit einer geringen Menge, je nach Haardichte oder -länge benötigen Sie mehr oder weniger.

Bei zu hoher Dosierung wirkt das Haar fettig. Die Kopfhaut wird beim Waschen mit dem flüssigen Jojobawachs gepflegt und juckt nicht mehr. spülen Sie die Haare gut mit warmem Wasser. Dann wie gewohnt trocken. Ihr Haar wird danach glänzen und gepflegt wirken. Die Haare fühlen sich fester und weniger fein an.

Bei Haarausfall

Haarausfall kann viele Ursachen haben, z.B. eine Schilddrüsenüberfunktion, Mangel an Vitaminen oder ein entzündeter Darm, der die Nährstoffaufnahme verhindert. So ist es gut möglich, dass die Behandlung mit Jojoba nicht erfolgreich ist. In diesem Fall sollten Sie einen Arzt aufsuchen und die Ursache abklären. Zu Haarausfall kann es aber auch kommen, wenn Haarfollikel mit Talg und Hautschuppen verstopfen und sich so dauerhaft entzünden. Studien an der Universität in Michigan zeigten, dass bei Anwendung auf der Kopfhaut, das Öl bis in die Haarfollikel vordringt, die Haarwurzeln befeuchtet und das Haar auch von innen her aufbaut. Auch für Männer mit Bart ist das Öl ein wunderbares Mittel zur Pflege der darunterliegenden Haut vor allem nach der Rasur.

shampoo Bei entzündeten, verstopften Haarzellen und Schorf auf der Kopfhaut kann es passieren, dass die Haare ausfallen und nicht wieder nachwachsen, weil die Haarfollikel durch erhöhte Sebumproduktion verstopft und entzündet sind.

Bei Psoriasis verhornen die Ausgänge der Haarzellen und der Talg kann nicht entweichen, so dass sich die Haarfollikel entzünden und kein neues Haar produzieren. Jojobaöl tötet die Keime ab, verbindet sich mit dem Hauttalg und den abgestorbenen Hautzellen. Provitamin A und Vitamin E, das mit dem Jojobaöl in verschiedene Hautschichten transportiert wird regenerieren die Kopfhaut und die Haarfollikel. Ein gesunder Haarboden wird nach einigen Wochen auch wieder Haare produzieren sofern die Haarzellen noch nicht abgestorben waren.

Darüber hinaus sorgt die in Jojobaöl enthaltene Linoleumsäure für die Regeneration der Zellen und Keratinproteine gewährleisten eine gesunde Ernährung des Haarbodens. Massieren Sie 2 - 3 mal wöchentlich unverdünntes Jojobaöl vor der Haarwäsche in die Kopfhaut ein und lassen Sie es 20 bis 30 Minuten einwirken. Nach 3 - 6 Wochen sollte sich der Haarwuchs wieder einstellen.

für Bartträger

Bart Viele Männer empfinden nach dem Reinigen oder einer Rasur des Bartes Juckreiz aufgrund trockener Haut. Verteilen Sie einfach nach dem Waschen wenige Tropfen des Öls mit den Fingerspitzen in die darunterliegende Haut.

Die Haut beruhigt sich schnell. Nach einer Bartrasur wenige Tropfen Öl auftragen und einreiben. Dank der entzündungshemmenden und antibakteriellen Wirkung des Öls, beruhigt sich die Haut und es entstehen kaum Entzündungen an den Haarwurzeln, wenn die Barthaare nachwachsen. Kleine Schnitte heilen schnell ab. Was du sonst noch gegen Rasurbrand tun kannst, erfährst du unter haarentfernung.net/rasurbrand

Männer die einen langen Vollbart tragen, neigen zu trockener Haut oder Juckreiz mit Hautrötungen unter dem Vollbart. Einfach das Öl in die Haut und den Bart einmassieren und 30 Minuten einwirken lassen und dann mit lauwarmem Wasser und wenig Shampoo auswaschen. Die Haut beruhigt sich und ist gut mit Jojobawachs versorgt.